Das sind die fachlichen Lernempfehlungen aufgrund der Erfahrungen der letzten MFL Prüfungen

Marketingkonzept

Schriftlich

Fokus auf:

  • Struktur und Inhalt des Marketingkonzept
  • Marketingrelevante Analysemethoden
  • Vorökonomische und ökonomische Ziele
  • Dienstleistungs- und Investitionsgüter-Marketing
  • Zusätzliche Sub-Mixe und MKT-Instrumente im Dienstleistungsmarketing
  • Internet-Marketing und -Kommunikation
  • Hierarchie Marketing-Mix, Sub-Mix, Instrumente, Massnahmen
  • Einsatz der Marketinginstrumente, Erarbeitung Massnahmenplan
  • Herausforderung Export-Marketing
Mündlich

Focus bei den Anwendungsfragen K3 – K6:

  • Reine Theorie genügt hier nicht. Marksystem, Produktlebenszyklus, Standard-Dominanz-Modell, BCG etc. sollen in der Praxis mit Fallbezug angewandt werden.
  • Die Kandidaten müssen sich in eine geschilderte Situation hineinversetzen können.
  • Verständnis und Begründung für das was sie vorschlagen.
  • Anwenden, analysieren, gliedern, entwickeln, beurteilen und dazu begründen – das sind die Stufen, welche für die volle Punktzahl gefordert sind.

Integrierte Kommunikation

Fokus Kommunikationsinstrumente
  • Aufgaben, Funktionen und Ziele der Kommunikationsinstrumente: Werbung, Pers. Verkauf, Verkaufsförderung, PR, DM, Messen/ Ausstellungen, Event-Marketing, Sponsoring und Online/Multimedia
  • Konzept Erarbeitung einzelner Kommunikationsinstrumente anhand von Fallbeispielen, inkl. Analyse und Beurteilung
  • Zusammenarbeit mit externen Kommunikationsdienstleistern (inkl. Briefingerstellung)
Integrierte Kommunikation
  • Grundlagen und Aufgaben der IK
Weiter
  • Kommunikationsmarkt Schweiz
  • Einsatz der Kommunikationsforschung & Grundlagen
  • Kommunikationsrecht

Marktforschung

Grundlagen der Marktforschung

Methoden der Datengewinnung

  • Methodenwahl treffen

Grundlagen der Statistik

  • Berechnungen vornehmen

Fragebogen

  • Einfache Testfragen formulieren

Daten analysieren, darstellen und interpretieren

MaFo-Briefing

Verkauf und Distribution

Fokus Verkauf:
  • Absatzformen
  • Eigenmarken/Exklusivmarken
Distribution
  • Handelskanäle
  • Distributionsschwerpunkte
Weiter
  • Verkaufshilfen
  • Warenpräsentation

Rechnungswesen, Controlling

Fokus Kalkulation / Gewinn-/Nutzschwellen / Make-or-Buy
  • Erstellung und Erläuterung von Deckungsbeitragsrechnungen
  • Preiskalkulationen mit und ohne Mehrwertsteuer (Divisionskalk., Brutto-gewinnkalk., Zuschlagskalk., Schlüsselzahl)
  • Berechnung und Interpretation von Gewinn- und Nutzschwellen
  • Artikelprioritäten ermitteln
  • Zusatzaufträge sowie Eigenfertigung/Fremdbezug berechnen und interpretieren (Preisuntergrenzen)
Betriebsbuchhaltung
  • Grundlagen / Zweck benennen und erläutern
  • Kalkulationssätze ermitteln
Weiter
  • Kennzahlen
  • Gliederung Bilanz / Erfolgsrechnung